Haben Sie sich schnon einmal Gedanken dazu gemacht, für welche Bäume Ihr Fällheber geeignet ist? Nein? Sollten Sie aber. Im Zusammenhang mit Fällhebern wird oft die Abkürzung BHD verwendet. Vielen Neulingen der Waldarbeit ist allerdings gar nicht bewusst, für was diese Abkürzung steht, geschweige denn, wofür die sich dahinter verbergende Einheit verwendet wird. Im Folgenden erklären wir die Abkürzung, zeigen praktische Tipps und versuchen einige Grundlagen zur Arbeit mit dem Fällheber klarzustellen.

 

Hintergrundinfo zum Brusthöhendurchmesser

Wenn man sich Gedanken dazu macht, wie man einheitlich festlegen kann, für welche Bäume man einen Fällheber verwendet, kommt man zwangsläufig nur auf eine richtige Antwort. Richtig, der Baumdurchmesser. Nachdem diese erste Frage geklärt ist, kommt man bei genauerer Überlegeung allerdings zu folgendem Problem: Wo misst man den Durchmesser? Direkt am Ansatz des Baumes macht oftmals wenig Sinn, da hochgewachsene Wurzeln etc. ein exaktes Messen nicht ermöglichen. Um dieses Problem zu umgehen und es zudem zu ermöglichen, dass bei der Waldarbeit überall gleich zugeht, hat man als „einheitliches“ Maß im Laufe der Zeit die „Brusthöhe“ definiert.  Die Brusthöhe wurde gewählt, da der Umfang der Bäume ursprünglich in Armspannen gemessen wurde und man hierfür eine einheitliche Ausgangshöhe zum Messen benötigte.

Wie wird der BHD gemessen?

Grundsätzliches

Den Brusthöhendurchmesser misst man, wie im vorherigen Absatz bereits geschildert auf Brusthöhe. Doch wie ist die Brusthöhe eigentlich definiert, diese fällt ja von Mensch zu Mensch unterschiedlich aus. Um dieses Problem zu vermeiden, hat man sich darauf geeinigt, in Mitteleuropa auf einer Höhe von 130 cm zu messen (in den USA und in Japan wird auf einer Höhe von 137 cm gemessen).

Der Brusthöhendurchmesser kann auf zwei verschiedene Arten ermittelt werden.

1. Mittels einer Messkluppe wird der Durchmesser direkt gemessen. Hierzu ist es hilfreich, wenn man den Baum auf gleicher Höhe zweimal misst. Dies wird deshalb so gemacht, da Bäume nie 100 % gleich gewachsen sind und man deshalb bei verschiedenen Messstellen, verschiedene Ergebnisse erhält. Die beiden Messpunkte sollten hierbei um 90° versetzt werden (es wird also über Kreuz gemessen). Von den Messergebnissen bildet man nun den Mittelwert. Dieser Mittelwert stellt den gewünschten BHD dar.

2. Der BHD kann zudem mittels eines Maßbandes ermittelt werden. Für diese Methode wird auf der Höhe von 130 cm der Umfang des Baumes gemessen. Über eine einfache Rechnung kann dieser nun in den Durchmesser umgerechnet werden.

D = U / ϖ                                    (D = Durchmesser; U = Umfang; ϖ = pi)

 

Besonderheiten beim Messen

Bäume an Hang

Bei Bäumen die am Hang stehen, wird der Brusthöhendurchmesser immer an der Oberseite gemessen. Dies ist in der unten dargestellten Grafik beispielhaft mit dem Maß A abgebildet.

Brusthöhendurchmesser
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Stammdurchmesser

Ovale Bäume, Äste an der zu messenden Stelle

Sind auf der zu messenden Höhe von 130 cm Äste, die ein Messen nicht ermöglich, wird oberhalb und unterhalb der Äste gemessen und daraus der Mittelwert gebildet.

Weißt der Baum eine starke Unrundheit auf, wird dieses Problem auch über den Mittelwert gelöst. Es wird in diesem Fall die dünnste und die dickste Stelle des Baumes gemessen und der Mittelwert daraus gebildet.

 

Der Fällheber als Orientierungshilfe beim Messen des BHD

Eine Möglichkeit ist die Verwendung des Fällhebers zur Ermittlung der Höhe, an welcher der BHD gemessen werden soll. In den meisten Fällen hat ein Fällheber nämlich eine Gesamtlänge von 130 cm, weshalb dieser ideal als „Maßstab“ verwendet werden kann. Somit kann der „große“ Fällheber an den Baumstamm gehalten werden und die Oberkante des Fällhebers markiert so eindeutig die Stelle, an welcher der Brusthöhendurchmesser ermittelt werden muss.

Den Fällheber als Maßstab zu verwenden ist zuverlässiger, als die eigene Brusthöhe, da diese ja bekanntlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich ausfällt.

 

Messkluppe 500 mm

1 neu ab € 45,36
amazon.de
45,36

hedue Digitale Messkluppe, S301

13 neu ab € 63,35
1 gebraucht ab € 94,63
amazon.de
65,95

Krumpholz Baummesskluppe 100cm

2 neu ab € 74,99
amazon.de
74,99
Letztes Update am 31. October 2017 0:06 CET

Weitere Verwendung des Brusthöhendurchmessers

Wird der Bestand des Waldes ermittelt, um die Holzmasse festzustellen, greift man auch auf den Brusthöhendurchmesser zurück. In der genannten Höhe von 130 cm ist bei den meisten Bäumen kein Einfluss auf den Durchmesser, der von Wurzeln ausgeht, mehr zu erkennen. Man ermittelt also den BHD in der Einheit „cm“ und setzt diesen in die folgende Formel ein:

Volumen = BHD² / 1000

Es ist zu beachten, dass diese Formel nur einen Näherungswert angibt. Das Volumen ist nun in der Einheit „Festmeter“ errechnet.

 

Wenn Ihnen der Artikel geholfen hat, freuen wir uns, wenn Sie ihn teilen.

Danke.

Wozu dient der Brusthöhendurchmesser (BHD)?