Grundsätzliches 

Die Arbeit mit dem Fällheber unterscheidet sich von der Arbeit mit Fällkeilen. Fällkeile sind bevorzugt aus den Materialien Kunststoff oder Aluminium und können daher in einem Sägeschnitt mit der Kettensäge verwendet werden. Der Fällheber ist im Gegensatz dazu aus Stahl. Wird dieser im gleichen Sägeschnitt mit der Kettensäge verwendet, besteht die Gefahr, dass das Blatt der Säge bei Kontakt reißt. Achtung Verletzungsgefahr!

Fällheber Anwendung
Von Gisbert Glökler – selbst gezeichnet, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=3127076

 

Der Fällheber als Hebel

In einem ersten Schritt muss der Baum begutachtet werden. In diesem Arbeitsschritt ist zu analysieren, wohin der Baum fallen wird und welche Technik hierfür am besten genutzt werden kann. Dabei ist zu beachten, dass der Fällheber nicht bei zurückhängenden Bäumen verwendet werden darf, da hier die Last zu stark werden kann.

Nun kann mit dem Schnitt des Fällkerbs, auch Keil genannt, begonnen werden. Anschließend führt man den Fällschnitt aus. Dieser wird allerdings nur bis zu ⅔ des Durchmessers ausgeführt. Der Fällheber wird nun in den Fällschnitt eingesetzt und kontrolliert, ob er richtig sitzt und nicht aus dem Fällschnitt herausrutschen kann.

Anschließend wird das restliche Drittel versetzt zum Fällschnitt gesägt. Aus Sicherheitsgründen wird das restliche Drittel in einem separaten Schnitt gesägt, da ansonsten die Gefahr besteht, dass man mit der Kettensäge den Fällheber berührt und die Sägekette reist.

Die beiden Sägeschnitte lässt man etwas überlappen, sodass alle Holzfasern getrennt werden. Nachdem sich die beiden Sägeschnitte überlappen, entfernt man die Kettensäge und betätigt den Fällheber. Mit diesem kann man den Baum aus der Senkrechten in die Richtung drücken, in welcher auch der Fällkerb gesägt wurde.

Der Fällheber zum Herabdrehen

Fällt der Baum nicht wie gewünscht, da der Baumbestand zu dicht ist oder die Fällrichtung falsch gewählt wurde, kann man mit Hilfe des Fällhebers den Baum herunter drehen. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Bruchleiste des Baumes vollständig durchtrennt wird. Der Baum muss also völlig vom Stumpf abgetrennt werden.

Der Wendehaken kann nun angesetzt werden. Der Baum wird immer auf sich zu gedreht. Dabei ist auf einen sicheren Stand zu achten. Niemals mit dem Fällheber drücken, da man ansonsten über den Baum fallen kann, falls Ihr Werkzeug abrutscht.

Erfahren Sie hier, welche Modelle für welche Baumdurchmesser geeignet sind.

Für was wird ein Fällheber verwendet? Einsatzmöglichkeiten?